ZWeR 2012, 310

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, Köln RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, Köln 1611-1982 Zeitschrift für Wettbewerbsrecht ZWeR 2012 AufsätzeEckart Bueren*

Prämien für Whistleblower im Kartellrechtsvollzug

Eine rechtsökonomische und rechtsvergleichende Analyse

In jüngerer Zeit haben Belohnungs- oder Whistleblowing-Programme von Kartellbehörden als Instrument zur Durchsetzung des Kartellverbots verstärkt Beachtung gefunden. Diese Programme bezwecken, Insiderinformationen von Personen zu erhalten, die Kenntnis von Kartellabsprachen haben, in dieses aber nicht oder nur marginal involviert sind. Nach erstmaliger Einführung in Südkorea bestehen derartige Programme mittlerweile u. a. im Vereinigten Königreich und Ungarn, wobei weitere Nachahmer erwartet werden. In den USA ist eine Einführung 2011 eingehend geprüft worden. Der Aufsatz untersucht Vorzüge und Nachteile dieses neuen Instruments. Nach einem kurzen Überblick über die gegenwärtige Rolle von Whistleblowing im behördlichen Kartellrechtsvollzug werden die einschlägige rechtökonomische Forschung sowie Erfahrungen mit vorhandenen Programmen ausgewertet. Aus den Ergebnissen werden Empfehlungen für eine sachgerechte Gestaltung abgeleitet.

Inhaltsübersicht

  • I. Einführung
  • II. Whistleblowing im Kartellrechtsvollzug: Bestandsaufnahme und Erweiterungsperspektiven
  • III. Ökonomische Analyse von Whistleblower-Prämien
    • 1. Nutzen
      • 1.1 Destabilisierung von Kartellen
      • 1.2 Gesteigerte Abschreckung
      • 1.3 Stärkung und Ergänzung der Kronzeugenregelung
      • 1.4 Spezifischer Ermittlungsmehrwert
    • 2. Kosten
      • 2.1 Überschießende Abschreckungswirkung (Overdeterrence)
      • 2.2 Auswirkungen auf die Unternehmensorganisation
      • 2.3 Beeinträchtigung der Arbeitnehmer-Produktivität
      • 2.4 Extrinsische vs. intrinsische Motivation
      • 2.5 Kontraproduktive Verhaltensanreize
    • 3. Fazit
  • IV. Internationale Erfahrungen
    • 1. Südkorea
    • 2. Vereinigtes Königreich
      • 2.1 informant reward program
      • 2.2 Bisherige Erfahrungen und Probleme
    • 3. Ungarn
    • 4. Pakistan
    • 5. USA
      • 5.1 CFCA
      • 5.2 Jüngste Reformüberlegungen
    • 6. Schlussfolgerungen
  • V. Gestaltungsempfehlungen
    • 1. Anwendungsbereich
      • 1.1 Regelungsoptionen
      • 1.2 Bewertung
    • 2. Belohnung
      • 2.1 Art
        • 2.1.1 Schutz
        • ZWeR 2012, 311
        • 2.1.2 Monetäre Zuwendung
          • 2.1.2.1 Komponenten
          • 2.1.2.2 Verteilungsmechanismus
      • 2.2 Höhe
    • 3. Verfolgungsbefugnis von Whistleblowern?
      • 3.1 Ratio und Vorteile
      • 3.2 Bewertung
    • 4. Berechtigte
    • 5. Vorbeugung gegen Nebenwirkungen
      • 5.1 Allgemeines
      • 5.2 Anreize zu unverzüglicher Meldung
      • 5.3 Sanktionen
      • 5.4 Vorrang internen Whistleblowings
      • 5.5 Effektivität der Kronzeugenregelung
      • 5.6 Beweiswert
  • VI. Zusammenfassung und Ausblick
*
*)
Dr. iur., Ass.iur., Dipl.-Volksw., Wiss. Mitarbeiter am Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht, Hamburg

Der Inhalt dieses Beitrags ist nicht frei verfügbar.

Für Abonnenten ist der Zugang zu Aufsätzen und Rechtsprechung frei.


Sollten Sie über kein Abonnement verfügen, können Sie den gewünschten Beitrag trotzdem kostenpflichtig erwerben:

Erwerben Sie den gewünschten Beitrag kostenpflichtig per Rechnung.


PayPal Logo

Erwerben Sie den gewünschten Beitrag kostenpflichtig mit PayPal.

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2019 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell