ZWeR 2017, 166

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, Köln RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, Köln 2199-1723 Zeitschrift für Wettbewerbsrecht ZWeR 2017 AufsätzePer Rummel / Thomas Weck*

Verantwortlichkeit und Haftung im Wettbewerbsrecht

Der deutsche Gesetzgeber hat in der Neunten GWB-Novelle den europäischen Unternehmensbegriff im Wesentlichen ins deutsche Bußgeldrecht übernommen, dagegen auf eine Übernahme ins Kartellschadenersatzrecht verzichtet. Nach Auffassung der Verfasser gibt die europäische Rechtsprechung zu Art. 101 f. AEUV einen in sich konsistenten Regelungsrahmen für die Einstandspflicht von Unternehmen als wirtschaftlichen Einheiten vor. Dieser Regelungsrahmen trägt auch der Kompetenzverteilung zwischen EU und Mitgliedstaaten Rechnung. Die in der GWB-Novelle erfolgte Umsetzung der Vorgaben des EU-Rechts ist aus Sicht der Verfasser zutreffend.

Inhaltsübersicht

  • I. Einleitung
  • II. Das europäische Haftungssystem für Bußgeld- und Schadensersatzfälle
    • 1. Der europäische Regelungsrahmen
    • 2. Die Einstandspflicht bei Verfahren der Europäischen Kommission
    • 3. Die Einstandspflicht im deutschen Recht
      • 3.1 Herkömmliche Systematik
      • 3.2 Vereinbarkeit der deutschen Kartellbußgeldhaftung mit den europarechtlichen Vorgaben
      • 3.3 Vereinbarkeit der deutschen Kartellschadenersatzhaftung mit den europarechtlichen Vorgaben
  • III. Diskussion von Streitfragen
    • 1. Zu weitgehende Angleichung im Bußgeldrecht?
    • 2. Unzureichende Umsetzung im Kartellschadensrecht?
    • 3. Bedeutung der Feststellungen in kartellbehördlichen Entscheidungen
      • 3.1 Gesetzliche Bindungswirkung
      • 3.2 Entscheidungen auf Grundlage des europäischen Unternehmensbegriffs
      • 3.3 Entscheidungen aufgrund des Bußgeldrechts der Neunten GWB-Novelle
  • IV. Abschließende Stellungnahme
*
*)
Dr. iur. Per Rummel, LL.M. Eur., ist Senior Analyst, Dr. iur. Thomas Weck, LL.M. (San Francisco), ist Leitender Analyst bei der Monopolkommission in Bonn. Der Beitrag gibt ausschließlich die persönliche Auffassung seiner Verfasser wieder.

Der Inhalt dieses Beitrags ist nicht frei verfügbar.

Für Abonnenten ist der Zugang zu Aufsätzen und Rechtsprechung frei.


Sollten Sie über kein Abonnement verfügen, können Sie den gewünschten Beitrag trotzdem kostenpflichtig erwerben:

Erwerben Sie den gewünschten Beitrag kostenpflichtig per Rechnung.


PayPal Logo

Erwerben Sie den gewünschten Beitrag kostenpflichtig mit PayPal.

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2017 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell