ZWeR 2013, 192

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, Köln RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, Köln 1611-1982 Zeitschrift für Wettbewerbsrecht ZWeR 2013 AufsätzeAlfred Dierlamm*

Die Verfolgung von Submissionsabsprachen nach GWB/OWiG und Strafrecht (§ 298 StGB)

Praktische und rechtliche Schnittstellenprobleme aus der Sicht der Verteidigung

Bei der Verfolgung von Submissionsabsprachen existiert eine parallele Zuständigkeit von Kartellbehörden und Staatsanwaltschaft. Kartellordnungswidrigkeitenverfahren und Kartellstrafverfahren weisen erhebliche strukturelle Unterschiede auf. Während das Kartellordnungswidrigkeitenverfahren häufig durch das Interesse des betroffenen Unternehmens und die Bonusregelung geprägt ist, orientiert sich das Strafverfahren stärker an den Interessen des individuell Beschuldigten. Hieraus resultiert eine Vielzahl von Problemstellungen, etwa wie und unter welchen Voraussetzungen Kooperationsbeiträge von Mitarbeitern verwertet bzw. honoriert werden können oder wie kooperationswillige Mitarbeiter geschützt werden können.

Inhaltsübersicht

  • I. Einleitung und Überblick
  • II.  Bonusregelung nach der Bekanntmachung Nr. 9/2006 des Bundeskartellamts versus Kronzeugenregelung gem. § 46b StGB
  • III.  Gewährleistung rechtsstaatlicher Mindeststandards bei der Befragung von Mitarbeitern in Unternehmen
  • IV.  Problematik der Akteneinsicht im Kartellordnungswidrigkeitenverfahren versus Akteneinsicht im Strafverfahren
*
*)
Prof. Dr. iur., Rechtsanwalt und Fachanwalt für Strafrecht. Der Verfasser ist Gründer und Namenspartner der auf das Wirtschaftsstrafrecht spezialisierten Anwaltssozietät DIERLAMM Rechtsanwälte in Wiesbaden. Bei dem Beitrag handelt es sich um das Manuskript eines Vortrags, den der Verfasser am 17. 12. 2012 in der Arbeitssitzung der Studienvereinigung Kartellrecht e. V. in Bonn gehalten hat.

Der Inhalt dieses Beitrags ist nicht frei verfügbar.

Für Abonnenten ist der Zugang zu Aufsätzen und Rechtsprechung frei.


Sollten Sie über kein Abonnement verfügen, können Sie den gewünschten Beitrag trotzdem kostenpflichtig erwerben:

Erwerben Sie den gewünschten Beitrag kostenpflichtig per Rechnung.


PayPal Logo

Erwerben Sie den gewünschten Beitrag kostenpflichtig mit PayPal.

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2019 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell