ZWeR 2019, 39

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, Köln RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, Köln 2199-1723 Zeitschrift für Wettbewerbsrecht ZWeR 2019 AufsätzeNiels Frank* / Roman Inderst** / Gunnar Oldehaver***

Zur Diskrepanz zwischen gerichtlichen Beweisfragen in Kartellschadenersatzverfahren und den Ergebnissen des ökonomischen „Standardansatzes“ bei statistischen Analysen

Gegenstand dieses Artikels ist die Frage, inwieweit die von ökonomischen Gutachtern und Sachverständigen in der Regel vorgelegten statistisch-ökonometrischen Analysen die möglicherweise vom Gericht gestellten Fragen in Hinblick auf die Wahrscheinlichkeit bestimmter Schadenshöhen bzw. des Schadenseintritts in Follow-on-Klagen beantworten können. Dies dürfte für den üblicherweise verwendeten „Standardansatz“ der frequentistischen Statistik, mit seinem sog. „Punktschätzer“, entsprechenden Signifikanzniveaus und Konfidenzintervallen, häufig nicht der Fall sein. Der vorliegende Artikel macht dies dadurch deutlich, dass die Ergebnisse dieses Ansatzes im Sinne eines einfachen Hypothesentests dargestellt werden, der üblicherweise lediglich testet, ob die Ausgangshypothese („kein Effekt“) mit hinreichender Sicherheit verworfen werden kann. Dabei wird lediglich auf den sog. Fehler 1. Art abgestellt, mit dem fälschlicherweise die Ausgangshypothese verworfen würde. Der Fehler 2. Art, trotz eines Effekts die Ausgangshypothese nicht zu verwerfen, wird in der Regel gar nicht thematisiert. Zudem erlauben weder Signifikanzniveaus noch Konfidenzintervalle Aussagen zur Wahrscheinlichkeit bestimmter Schadenshöhen. Während der Aufsatz sich keineswegs dafür ausspricht, auf die Ergebnisse des „Standardansatzes“ zu verzichten, mahnt er dennoch dazu, diese richtig zu interpretieren und ggf. bereits beim gerichtlichen Beweisbeschluss zu berücksichtigen, welche Aussagen ein Gutachter mittels dieser Methoden überhaupt treffen kann. Abschließend wird kurz auf eine alternative Methode, die der Bayesianischen Statistik, eingegangen.

Inhaltsübersicht

  • I. Einführung
  • II. Beweisfragen des Gerichts
  • III. Beispiel
  • IV. Interpretation der Ergebnisse des „Standardverfahrens“
    • 1. Interpretation im Sinne eines Hypothesentests
      • 1.1 Hypothesentests und Fehlerarten
      • 1.2 Was sagen Punktschätzer und Konfidenzintervalle aus?
    • 2. Implikation 1: Aussagen zur Wahrscheinlichkeit eines Schadens sind im engeren Sinne nicht möglich
    • 3. Implikation 2: Aussagen mit den „Standardverfahren“ sind in der Regel blind gegenüber dem Fehler 2. Art
      • 3.1 Aussagen zur „mangelnden Signifikanz“ allein sind nicht informativ
      • 3.2 Fehler 2. Art ist ggf. sehr hoch
    • 4. Implikation 3: Keine Berücksichtigung von a priori-Wissen
  • V. Schlussfolgerungen
    • 1. Empfehlungen für den Umgang des Gerichts mit Sachverständigengutachten
    • 2. Empfehlungen für die Erstellung von Sachverständigengutachten
    • 3. Weitergehende Überlegungen
  • VI. Ausblick: Bayesianische Methode
*
*)
Lademann & Associates, Hamburg
**
**)
Prof. Dr., Goethe Universität Frankfurt. Der Artikel beruht auf einem Konzeptpapier und Vortrag von Roman Inderst und Niels Frank, gehalten auf der 2. Tagung „Prozessrechtsfragen bei Kartellschäden“ am 16. 11. 2018 an der Universität Köln. Die Autoren danken Calogero Brancatelli und Alina Azanbayev für ihre Unterstützung.
***
***)
Dr., Lademann & Associates, Hamburg.

Der Inhalt dieses Beitrags ist nicht frei verfügbar.

Für Abonnenten ist der Zugang zu Aufsätzen und Rechtsprechung frei.


Sollten Sie über kein Abonnement verfügen, können Sie den gewünschten Beitrag trotzdem kostenpflichtig erwerben:

Erwerben Sie den gewünschten Beitrag kostenpflichtig per Rechnung.


PayPal Logo

Erwerben Sie den gewünschten Beitrag kostenpflichtig mit PayPal.

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2019 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell