ZWeR 2012, 3

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, Köln RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, Köln 1611-1982 Zeitschrift für Wettbewerbsrecht ZWeR 2012 AufsätzeThomas Ackermann*

Kartellgeldbußen als Instrument der Wirtschaftsaufsicht

Das deutsche Kartellbußgeldrecht bedarf einer grundlegenden Reform: Die Anbindung an das allgemeine Ordnungswidrigkeitenrecht erweist sich zunehmend als unzureichend für eine effektive Sanktionierung von Kartellverstößen. Der Beitrag zeigt auf, welche Anforderungen zu erfüllen sind, damit das deutsche Recht seine unionsrechtliche Sanktionsaufgabe erfüllt, und dass diese Anforderungen mit europäischen und deutschen rechtsstaatlichen Prämissen in Einklang zu bringen sind. Zugleich erfüllt der Beitrag die Funktion eines Schlussworts auf die Erwiderung Bechtolds und Boschs, ZWeR 2011, 160, auf Ackermann, ZWeR 2010, 329.

Inhaltsübersicht

  • I. Zum Anliegen dieses Beitrags
  • II. Rechtliche Prämissen
    • 1.  Unionsrechtliche Grundsätze der Effektivität und der kohärenten Anwendung der EU-Wettbewerbsregeln
    • 2. Rechtsstaatliche Anforderungen
      • 2.1 Unionsgrundrechte
        • 2.1.1  Nationale Verhängung von Geldbußen für Verstöße gegen Art. 101 f. AEUV als Durchführung von Unionsrecht
        • 2.1.2 Sperrwirkung des Unionsrechts?
      • 2.2 Grundgesetz
      • 2.3 Europäische Menschenrechtskonvention
  • III. Die Bemessung von Kartellgeldbußen
    • 1. Anforderungen an ein effektives Kartellbußgeldrecht
      • 1.1 Die Präventionsfunktion als unionsrechtliche Festlegung
      • 1.2 Vermeidung systematischer Fehlanreize
    • 2. Vereinbarkeit mit rechtsstaatlichen Prämissen
      • 2.1 Bestimmtheit
      • 2.2 Verhältnismäßigkeit und Willkürverbot
  • IV. Die Bestimmung des Bußgeldpflichtigen
    • 1. Anforderungen an ein effektives Kartellbußgeldrecht
      • 1.1 Die Steuerung von Unternehmen als unionsrechtliche Festlegung
      • 1.2 Vermeidung von Sanktionslücken
    • 2. Vereinbarkeit mit rechtsstaatlichen Prämissen
      • 2.1 Schuldgrundsatz
      • 2.2 Unschuldsvermutung
  • V. Ausblick
*
*)
Prof. Dr. iur., LL.M. (Cambridge), Inhaber des Lehrstuhls für Bürgerliches Recht, Europäisches und Internationales Wirtschaftsrecht an der Ludwig-Maximilians-Universität München

Der Inhalt dieses Beitrags ist nicht frei verfügbar.

Für Abonnenten ist der Zugang zu Aufsätzen und Rechtsprechung frei.


Sollten Sie über kein Abonnement verfügen, können Sie den gewünschten Beitrag trotzdem kostenpflichtig erwerben:

Erwerben Sie den gewünschten Beitrag kostenpflichtig per Rechnung.


PayPal Logo

Erwerben Sie den gewünschten Beitrag kostenpflichtig mit PayPal.

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2019 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell