ZWeR 2009, 105

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, Köln RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, Köln 1611-1982 Zeitschrift für Wettbewerbsrecht ZWeR 2009 EntscheidungsbesprechungenLina Barbara Böcker*

Zwischen Gestaltungsrecht und Verbotsnorm – Zur Auslegung des
§ 6 EnWG 1998 als gesetzliches Leistungsbestimmungsrecht
durch den BGH

Anmerkung zu BGH, Urt. v. 4. 3. 2008 – KZR 29/06, NJW 2008, 2175 – Stromnetznutzungsentgelt III

Leitsätze des Gerichts:
1. Dem Netzbetreiber steht nach § 6 Abs. 1 EnWG 1998 bei der Bestimmung des Netznutzungsentgelts ein gesetzliches Leistungsbestimmungsrecht zu.
2. Der Nachprüfung der Billigkeit des vom Wettbewerb nicht kontrollierten Netznutzungsentgelts steht es nicht entgegen, wenn der Preis bei Vertragsschluss beziffert worden ist oder der Netznutzer eine frühere Preiserhöhung nicht beanstandet hat (Abgrenzung zu BGH, Urt. v. 13. 6. 2007 – VIII ZR 36/06, BGHZ 172, 315 = NJW 2007, 2540).

Inhaltsübersicht

  • I. Einleitung
  • II. Ausgangslage
    • 1. Sachverhalt von Stromnetznutzungsentgelt III
    • 2. Kernaussagen
  • III. Einordnung in die bisherige Rechtsprechung zu § 315 BGB im Energiebereich
  • IV. § 6 EnWG a. F. als gesetzliches Leistungsbestimmungsrecht i. S. v. § 315 BGB
    • 1. Die Anwendung des § 315 BGB
      • 1.1 § 315 BGB als allgemeines zivilrechtliches Prinzip
      • 1.2 Grundprobleme bei der Anwendung von § 315 BGB in der Energiepreiskontrolle
        • 1.2.1 Kontrolle des Anfangspreises
        • 1.2.2 Analoge Anwendung
    • 2. Kann § 6 EnWG a. F. gesetzliches Leistungsbestimmungsrecht sein?
  • V. Fazit
*
*)
Dr. iur., wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für deutsches und europäisches Wirtschafts-, Wettbewerbs- und Regulierungsrecht an der Freien Universität Berlin und Rechtsreferendarin am KG Berlin

Der Inhalt dieses Beitrags ist nicht frei verfügbar.

Für Abonnenten ist der Zugang zu Aufsätzen und Rechtsprechung frei.


Sollten Sie über kein Abonnement verfügen, können Sie den gewünschten Beitrag trotzdem kostenpflichtig erwerben:

Erwerben Sie den gewünschten Beitrag kostenpflichtig per Rechnung.


PayPal Logo

Erwerben Sie den gewünschten Beitrag kostenpflichtig mit PayPal.

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2020 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell